Sudeln mit Lichtenberg

Audio-Visuelle Lese-Performance

Foto: Silvia Sauer

 Es war ihm unmöglich, die Wörter nicht in dem Besitz ihrer Bedeutungen zu stören*
… ähm …
Es war ihr unmöglich, die Wörter in dem Besitz ihrer Bedeutungen zu stören.

Er benötigt wenige Worte, um eine seiner facettenreichsten Leidenschaften zu beschreiben. In seinen ‚Sudelbüchern‘ hat er Tausende solch ’störender‘ Ideen, Beobachtungen und Gedankenexperimente niedergeschrieben. Nur so für sich, denn er selbst hatte ja niemals vor, sie zu veröffentlichen!

Ihr ist es unmöglich, nach Lektüre dieses wahren Füllhorns an geistreichen, scharfsinnigen und tiefgründigen Gedankensplittern, ihre aufblitzenden Ideen und Bilder fortan nur für sich zu behalten. Sie unterzieht also den einen oder anderen Lieblings-Sudeltext aus seiner Zeit einer audio-visuellen Transformation in ihre Zeit.

Er, Sie, damals, heute – alles klar … scheinbar. Klar ist doch nur – beide lieben spielerische Bedeutungs-Störungen.
Er wird persönlich, sie philosophisch, er denkt lange nach, sie wird derweil emotional, oder etwa umgekehrt?
Die Grenzen verschwimmen – und aus Text wird Bild wird Klang wird Text – denn:

‚Alles ist sich gleich, ein jeder Teil repräsentiert das Ganze …‘ *

Mitwirkende:
Dietmar Bertram: Schauspieler + Puppenspieler
Silvia Sauer: Sängerin + Stimm-Performerin / Idee + Konzeption / Looper + AudioVisuals
Georg Christoph Lichtenberg: Physiker + Autor der ‚Sudelbücher‘

* (Zitate aus ‘Sudelbücher’ von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), der erste Professor für Experimentalphysik im Zeitalter der Aufklärung. Er war hoch geachtet als Naturwissenschaftler, als Autor gefürchtet für seine spitzzüngigen Kritiken. Lichtenberg gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus. Über 30 Jahre sammelte er in Notizheften, ironisch von ihm ‘Sudelbücher’ genannt, Gedanken, Beobachtungen aller Art, die erst posthum veröffentlicht wurden.)

SML-Zitat2

Dietmar Bertram ist Autor, Zeichner und Darsteller. Er absolvierte seine Schauspielausbildung an der ‚École international de théâtre Lassaad‘ in Brüssel. 2009 gründet er sein Figurentheater, die ‚Compagnie MaRRAM‘, spielt eigene Stücke für Kinder und Erwachsene, ist als Clown-Doktor in Kliniken im Rhein-Main-Gebiet unterwegs. Mit seinen Gemüsekurzkrimis hat er ein neues Genre erfunden, dass sein Publikum über die Grenzen von Deutschland hinaus begeistert. Gerade hat er die Regie für ein Figurentheaterstück am ‚Theater der Altmark‘ in Stendal abgeschlossen.
www.compagniemarram.de

Silvia Sauer ist Stimm-Performerin und verortet sich bewusst im Grenzbereich von Musik und darstellender Kunst. Bereits seit 2003 setzt sie einen digitalen Live- Recorder (Looper) als klang-erweiterndes Instrument ihrer eigenen Stimme ein. Mit dieser Technik entwickelt sie z.B. ihr Solo-Projekt ’stimmtheater‘ zu einer eigenständigen theatralen Form skurril-heiterer Stimmkunst. Seit 2020 visualisiert und vertont sie literarische Texte mit selbst animierten Filmclips. Diese neue Spielart umschreibt sie als ‚Audio-visuelles Sprech-und Stimmtheater‘.

Dietmar Bertram und Silvia Sauer sind beide Mitglieder von laprofth, dem Landesverband professioneller freier Theater in Rheinland-Pfalz e.V. Sie waren Mitwirkende bei dem Shakespeare-Projekt ‚Liebe,Tod & Traum‘, einer Kooperation von laprofth und dem Theater Koblenz.