Oberg | Sauer

Neueste Videos

 

Gelichter – Uwe Oberg | Silvia Sauer 
December, 2020

Videomitschnitt im Rahmen von ‚open space‘ des Kulturfonds Frankfurt Rhein-Main

Video (Handkamera): Mirella Eckhardt
SoundDesign: Uwe Oberg
VideoDesign: Silvia Sauer

 

 

 

Uwe Oberg | Silvia Sauer – live at Kunsthaus Wiesbaden August 17, 2019

Video: Mirella Eckhardt
VideoDesign: Silvia Sauer





Projekte

OFF-SONGS + OFF SGNS

off sngs
Uwe Oberg (Piano Looper)  |  Silvia Sauer  (Stimme + Looper)

Schon seit 2015 stöbern Uwe Oberg und Silvia Sauer in den Songbooks der Welt, zuerst akustisch und analog, jetzt auch elektronisch und digital. Herausgeschält haben sie ein Musikprogramm, das zwar mit Songstrukturen operiert, aber doch ganz eigene Wege geht.

 

OFF SONGS
Uwe Oberg (Piano)  |  Silvia Sauer  (Stimme, Live-Elektronik).

Songs, Songs of Songs, Off Songs – Silvia Sauer und Uwe Oberg wildern in den Gärten der Lieder, kreuzen Kurt Weill mit Robert Wyatt, Henry Purcell mit Blind Willie Johnson, Steve Lacy mit Joni Mitchell und Eigenkompositionen.

Die stilistische Bandbreite ist so außergewöhnlich wie das Annähern an die Besonderheiten dieser Songs. Improvisationen der beiden verwandeln sie immer wieder aufs Neue in wundersame Gewächse, die ein geheimes Eigenleben zu führen scheinen.

 

Stummfilm-Live-Vertonung

KINO VARIÉTÉ ist ein Veranstaltungsformat, das in Zeiten des frühen Kinos einen Mix aus Stummfilm-Live-Musik, Tanz und Akrobatik bot.

KINO VARIÉTÉ RheinMain eine Region entdeckt ihre lokale Filmgeschichte ist ein Projekt des KULTURFONDS Frankfurt RheinMain GmbH anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums. Das Programm wurde in enger Kooperation mit der Filmredakteurin Nina Goslar von ZDF/ARTE in Mainz und dem Deutschen Filminstitut DIF entwickelt.

Mitwirkende:
Live-Vertonung Stummfilme und Songs: Uwe Oberg (Piano) und Silvia Sauer (Stimme+Live-Elektronik)
Artisten in wechselnder Besetzung: Antje Pode, Akrobaten-Duo Elabö und Monsieur Jeton

 
 
 + + + + + +


Die Mainzer Stimmkünstlerin Silvia Sauer ist eine überzeugte Grenzgängerin zwischen Genres und Musikstilen. Ihre prägenden Wurzeln liegen im Jazz und der freien Improvisation. Expressionistisch kombiniert sie diese mit Gesangstechniken der Welt und einer Prise Humor. Als Vokalistin des international erfolgreichen Ensembles metropolis-projekt sammelte sie in mehr als 30 Ländern auch Welt- und Sprachklänge. Ob fragile Gespinste aus Hauch, assoziative Spracherfindungen oder Transformationen von Gesangstechniken der Welt – alles kann in ihrer StimmMorphemik ein- und auftauchen, als Ausdruck von innerer und äußerer Weltanhörung.

„Einfach brillant ist Silvia Sauer mit ihrer virtuosen Instrumentierung ihrer eigenen Stimme.“
(Gießener Allgemeine Zeitung)


+ + + + + +


Der Wiesbadener Pianist Uwe Oberg arbeitet seit 1980 im Bereich Jazz / Improvisation / Neue Musik. Sein Schaffen umfasst sowohl improvisierende Ensembles, Solo, Kompositionen für diverse Formationen, als auch Arbeiten mit Tanz / Theater / Lyrik und Stummfilmen. Er ist  Mitglied der KOOPERATIVE NEW JAZZ / ARTist und spielt in Ensembles und ad hoc-Besetzungen der internationalen Szene, u. a. mit Xu Fengxia, Alfred Harth, John Butcher, Matthias Schubert, Jürgen Wuchner, Tony Oxley, Peter Kowald, Urs Leimgruber, Sven-Ake Johansson, Rudi Mahall, Evan Parker, Silke Eberhard, Frank Paul Schubert, im Trio CUSH mit Saadet Türköz und Paul Lovens.
Mit LACY POOL widmet er sich der Musik von Steve Lacy. Seine Musik ist auf zahlreichen CDs dokumentiert. 2007 erhielt Oberg den Hessischen Jazzpreis.

„Ein bemerkenswerter Musiker, der als frei improvisierender Klangforscher ebenso eine eigene Stimme  entwickelt hat wie als Jazz-Improvisator.“ (PETER NIKLAS WILSON)

 

+ + + + + + + + +

Kooperation mit weiteren Musiker*innen:

E.O.S.

Trio: E.O.S. mit Silke Eberhard (Saxophon) | Uwe Oberg (Piano)  |  Silvia Sauer (Stimme)

Zwei existierende Duos mit dem Pianisten Uwe Oberg fusionieren zu einem Trio. Sowohl das Duo mit der Saxophonistin Silke Eberhard wie das mit der Stimmkünstlerin Silvia Sauer verbindet, dass sie gerne musikalische Fährten legen zu bekannten und unbekannten Fundstücken, die mit Ernst und Spielwitz ins Freie überführt werden.

Im Trio steht die freie Improvisation im Vordergrund, immer mit der Möglichkeit, dass das eine oder andere Fundstück dabei auftaucht. Experimentell.Offen.Stimmig

> Webseite Uwe Oberg                                                > zurück zu Stimm’Projekte